Stuhlpaar

Biedermeier-Stuhl
Zierliches Stuhlpaar mit allseits ausschwingenden Beinen
Möbel um 1800
Rückenlehne mit Spitzbögen und der typischen Kantengestaltung für von Hoffmann gestaltete Sitzmöbel
Stuhlpaar antik
Sicht auf die Rückseite der beiden Stühle

Zwei gleiche Stühle, wohl Leipzig um 1800, Kirschbaum massiv. Ausgesägte Spitzbögen in der Rückenlehne. Seitlich und nach vorn/hinten ausschwingende Vorder-und Hinterbeine.

B: 42 cm       H: 93 cm       T: 44 cm

Zwei Stühle mit schönem warmen Kirschbaumfarbton und originaler Holzoberfläche. Sie sind in stabilem Zustand und mit schwarzem Stoff vorbezogen. Der Entwurf dieser Stühle geht wohl auf den bekannten Möbelentwerfer und Tischlermeister Friedrich Gottlob Hoffmann aus Leipzig zurück. Mehr Informationen  zu den Arbeiten Hoffmanns  finden Sie hier.

 

Preis auf Anfrage

Diese Stühle sind auch heute noch als Ergänzungen und Highlights in modernen Einrichtungen interessant.

Historischer Wert

Möbelstücke aus vergangenen Epochen sind oft von historischem Interesse. Sie repräsentieren einen bestimmten Zeitraum, Stil und Handwerkskunst. Die Stühle aus dem frühen 19. Jahrhundert können Einblicke in die Design- und Handwerkspraktiken dieser Zeit bieten.

Handwerkskunst

Die Tatsache, dass die Stühle aus massivem Kirschbaumholz gefertigt sind und über eine ausgesägte Spitzbögen-Rückenlehne sowie geschwungene Beine verfügen, zeigt die hohe Handwerkskunst und das Geschick der Tischler, die sie hergestellt haben. Solche aufwändigen Details sind heute oft schwer zu finden und werden geschätzt.

Kombination von Tradition und Moderne

Dieses Paar Stühle repräsentieren einen historischen Stil, können aber gleichzeitig in moderne Einrichtungen integriert werden. Der Kontrast zwischen antiken Stücken und modernen Möbeln kann eine interessante visuelle Dynamik schaffen.

Einzigartiges Design

Der Entwurf dieses Stuhlpaares wird dem bekannten Möbelentwerfer und Tischlermeister Friedrich Gottlob Hoffmann zugeschrieben, weil er zahlreiche Stühle in ähnlicher Ausgestaltung entworfen hat. Sie sind markant durch mit den ausschwingenden Füßen, den Lehnenfüllungen und den strukturierenden Linien entlang der Pfosten, Beine und Zargen. Dies verleiht den Stühlen eine gewisse historische Bedeutung und kann bei Liebhabern antiker Möbel für zusätzliche Anziehungskraft sorgen.

Zwei gleiche Stühle – Erzählung und Gesprächsstück

Antike Möbel haben oft eine Geschichte zu erzählen. Gäste könnten sich für die Herkunft und den Hintergrund dieser Stühle interessieren, was zu interessanten Gesprächen über Design, Geschichte und Handwerkskunst führen kann.

Nachhaltigkeit

Die Wiederverwendung und Aufwertung von antiken Möbeln passt gut zu modernen Bestrebungen in Richtung Nachhaltigkeit. Anstatt neue Möbel zu kaufen, kann die Integration von Vintage-Stücken dazu beitragen, Ressourcen zu schonen.

Insgesamt ist dieses Stuhlpaar aufgrund seines ästhetischen Reizes, des historischen Werts, der handwerklichen Qualität und ihrer Fähigkeit, sich in verschiedene Einrichtungsstile einzufügen, auch in modernen Räumen nach wie vor attraktiv.

Weitere Stühle  aus unserem Angebot mit Bezug zu F.G. Hoffmann in Leipzig:

https://www.jkoessler.de/produkte/stuhl-f-g-hoffmann/

https://www.jkoessler.de/produkte/folge-von-sechs-stuehlen/

Polsterstuhl um 1800

Johannes Kössler

Weiherweg 10
D-87727 Babenhausen

Tel: +49 (0) 83 33 – 35 30
biedermeier-moebel@t-online.de