Schreibschrank

Schreibmöbel antik
Wunderbar erhaltener Louis-seize-Schreibschrank
Louis-seize-Sekretär
Originales Schlüsselschild auf der oberen Schublade mit Resten alter Vergoldung
Klassizistischer Sekretär
Geöffneter Schreibschrank mit verborgenem Geheimfach im Inneren
Schreibschrank mit Marmorplatte
Rechte obere Ecke des Möbels mit der originalen Marmorplatte und dem klassizistischen Bandelwerk
Inventaraufkleber
Inventaraufkleber auf der Unterseite der Marmorplatte des Möbels
Detailbild zum Stil um 1780
Feine Furnierarbeit an der oberen Schublade wie auch am ganzen Möbel
Zopfstil-Möbel
Blick auf die kleinen Schubladen im Inneren
Schreibschrank um 1780
Geöffneter Schreibschrank in wunderbarem Erhaltungszustand mit schön gealterten Hölzern, Beschlägen und dem originalen Marmor. Ein Möbel mit Patina und besonderer Ausstrahlung.

Louis-seize-Sekretär, (Secrétaire à abattant), Mannheim um 1780, Umkreis des kurpfälzischen Hofebenisten Jakob Kieser, Nussbaum, Zwetschge und Ahorn auf Nadelholz furniert, originale Marmorplatte, altes Schreibleder sowie originale Beschläg. Vier Schubladen und ein Geheimfach innenliegend.

B: 73 cm H: 142 cm T: 37 cm

In Format und Zustand sehr seltener, feiner Schreibschrank mit heimischen Hölzern nach französischen Vorbildern geschaffen. Originale Oberfläche mit wunderbarer alter Patina. Das Möbel stammt aus ehemaligem Besitz der Markgrafen und Großherzöge von Baden und trägt einen Aufkleber Carlsruhe/Baden.

Preis auf Anfrage

Johannes Kössler

Weiherweg 10
D-87727 Babenhausen

Tel: +49 (0) 83 33 – 35 30
biedermeier-moebel@t-online.de

nach oben