Panel

Johannes Kössler

Weiherweg 10
D-87727 Babenhausen

Tel: +49 (0) 83 33 - 35 30
biedermeier-moebel@t-online.de

Entdecker entdeckt!

 

Vor kurzem geisterte durch die Medien, dass die Santa Maria, das Schiff von Christoph Kolumbus entdeckt worden sei. Toll so eine Entdeckung und gerade dann, wenn man das Gefährt eines so großen Entdeckers findet. Natürlich nicht jedem passiert so etwas, aber auch in uns allen steckt der Drang einmal etwas Bedeutendes zu entdecken. Das Internet ist heute vielfach unser Ozean, den wir trotz mancher Gefahr wegen der vielfältigen Überraschungen zu ergründen versuchen. Entdecker werden kann man aber ebenso gut im kleinen, im Haus, im Zimmer oder vielleicht im Briefmarkenalbum.

Neugierig bleiben ... und Fragen stellen!

Als wir kürzlich bei einer Einladung vor etwas grün bis braunstichigen alten Möbeln standen, stellte uns der Hausherr die Frage, ob eine Restaurierung noch angebracht sei. Seine Tochter zeige Interesse an den einzigen Antiquitäten im Haus. Der als Liebhaber modernen Designs, in leicht unterkühltem Ambiente lebende Freund war sichtlich irritiert bei seiner Tochter eine solche Vorliebe gefunden zu haben. Nach kurzer Begutachtung der Möbel schlug ich ihm eine Obergrenze für die Kosten der Restaurierung vor, die unter dem Marktwerkt der beiden Möbel lag um auf der sicheren Seite zu sein.

Überraschungen erleben

Was an der Kommode und dem Sekretär zu machen war, das Ergebnis und selbst wie lange die Restaurierungsarbeiten dauern könnten, war weder Gesprächsstoff noch von Interesse. Sechs Wochen später, ich erwartete ähnliches Eisschrankgefühl wie bei der Rückgabe eines restaurierten Möbels an ein Museum, (so eine Rückgabe verläuft meist oft ausgesprochen sachlich und endet als Höhepunkt mit dem der Lieferscheinunterzeichnung), standen beide Möbel im geräumigen weiß gestrichenen Eingangsbereiches, als der Hausherr dazu kam und wie vom Donner gerührt stehen blieb. Worte der Verwunderung, des Staunens, ja der Begeisterung lösten sich von seinen Lippen. Völlig überrascht, ja nahezu sprachlos sei er angesichts des Ergebnisses der Restaurierung. Plötzliches Interesse an den Stücken, am Alter, an der Herkunft und ach ja, wer in seiner Familie doch vor knapp 200 Jahren bereits soviel Geschmack gezeigt hätte? Was Biedermeier eigentlich sei? Spiessig habe er immer gedacht, aber nicht konsequent geradlinig, sachlich schlicht, mit schönem Furnierbild und warmem Holzfarbton. Ein Genuss! Den der Eigentümer gerne nun genauer ausleuchten möchte und daher die Möbel gleich in seinem Wohnzimmer aufgestellt hat. Er, der Entdecker …ist seitdem auf der Suche nach weiteren Biedermeier-Möbeln. Seine Tochter surft dagegen auch nicht erfolglos im Internet.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok