Panel

Johannes Kössler

Weiherweg 10
D-87727 Babenhausen

Tel: +49 (0) 83 33 - 35 30
biedermeier-moebel@t-online.de

Worauf es beim Möbel-Restaurieren ankommt ...

Sie haben aber einen schönen ‚kreativen'
Beruf ...", bekomme ich immer wieder und
oft sehr anerkennend gesagt, wenn ich je -
mandem erzähle, dass ich Möbelrestaurator
bin. Ja, viele Menschen denken sofort an er -
bärmliche alte Dinge, die unansehnlich aus der
Versenkung auftauchten – sich beispielsweise auf
staubigen Dachböden fanden – und die durch des
Restaurators Hände wieder zu attraktiven, charmanten
und auch wertvollen würdigen Objekten wurden.

Originalzustand erhalten

Eine oftmals faszinierende Veränderung des Zustandes
eines Objektes, der vielfach mit dem Begriff
Kreativität verbunden wird. Jedoch ist die Erhaltung
und Restaurierung, ja auch die Wiederherstellung
der Funktionen eines Möbels eigentlich das
genaue Gegenteil von Kreativität. Das Wichtigste
bei dieser Arbeit ist zunächst einmal die Konservierung
der originalen Substanz. Ergänzungen sollten
selbstverständlich nicht der Kreativität des Restaurators
entspringen, sondern sich an noch Vorhandenem,
an organischen Verläufen wie etwa dem durchlaufenden
Furnierbild orientieren. Oder eben – nur
im extremsten Fall – an einem anderen vergleichbaren
Möbel aus derselben Zeit.

Kreativität kam zuvor

Durch kreatives Gestalten und kreative Schöpfungen
in der Möbelrestaurierung wurden schon viele
hochwertige Möbelstücke zerstört. Sei es beispielsweise
das Abmontieren von Aufsätzen und Giebeln,
das Kürzen von Möbelfüßen, neue Schnitzarbeiten
an originalen Schrankfüllungen, das mehr oder we -
niger originelle Bemalen von Möbeln und natürlich
das Überziehen von Möbeloberflächen mit dicken,
zeitgemäßen Hochglanzlacken, die die Möbel wie
in Kunstharz gegossen erscheinen lassen – alle diese
‚kreativen' Eingriffe in die Substanz wirken sich entstellend
und wertmindernd aus. Verantwortungsvolle
Möbelrestauratoren sollten stets bemüht sein,
Vorhandenes zu bewahren. Die Kreativität des Restaurators
hat sich darauf zu beschränken, beispielsweise
die vorhandenen Oberflächen bestmöglich zu
erhalten und zu regenerieren, die anfallenden Arbeiten
in allen ihren Konsequenzen logisch zu durchdenken
und durch die Wahl reversibler, hinreichend
bekannter und verträglicher Materialien und Techniken
Wege zu finden, vorhandene Schäden ohne
Zerstörung zu beseitigen. Ja, Möbelrestaurator ist
definitiv ein schöner, interessanter und vielseitiger
Beruf. Die Kreativen waren allerdings die einstigen
Gestalter und Erbauer der Möbelstücke.

Renaissance-Tisch2-min
Renaissance-Tisch5-min
Renaissance-Tisch4-min
Renaissance-Tisch3-min
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok